Where ecology
meets economy

Soil & More

Trefft Soil & More!

Soil & More International ist ein kleines, innovatives Unternehmen aus den Niederlanden, welches sich für den Erhalt und die Erneuerung von fruchtbaren Böden weltweit einsetzt.  Worum es bei Soil & More geht, fasst Aart van den Bos, geschäftsführender Teilhaber, in wenigen Worten zusammen: „Seit der Gründung des Unternehmens 2007 haben wir genug Kompost produziert, um 450 Quadratkilometer Wüste in fruchtbares Land verwandeln zu können.“

Aart van den Bos: „Bei Soil & More setzen wir uns für eine nachhaltige Entwicklung ein. Unser Kerngeschäft ist die Grundlage der Landwirtschaft, der Lebensmittel, uns allen, die auf dieser Erde leben: der Boden. Er zählt ebenso zu den natürlichen Ressourcen, wie die Sonne, die Ozeane und die vielen, unterschiedlichen lebendigen Organismen. Doch ausgerechnet der Boden wird am meisten unterschätzt. Unsere Vision bei Soil & More ist es, den Boden zu erhalten und die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern – weltweit. Und das erreichen wir mit der Hilfe von Kompost.   

Im Moment behandelt die Menschheit ihre Böden wie Dreck: Eine erschreckend hohe Zahl fruchtbarer Böden sind stark beschädigt oder sogar hochgradig zerstört. Dabei ist der Boden essentiell für das Leben auf unserem Planeten. Zusammen mit der Sonne und dem Wasser sind Böden die Basis für jede Landwirtschaft. Die Frage, ob die Nahrungssicherheit der Menschheit in Zukunft sichergestellt ist, ist eng mit der Frage, wie hoch ist die Fruchtbarkeit unserer Böden, verbunden.     

Im Moment wird nur sehr wenig zum Schutz der Bodenfruchtbarkeit unternommen. Allein in Deutschland gehen tagtäglich fruchtbare Böden in der Größe von 125 Fußballfeldern durch intensive Landwirtschaft verloren. Weltweit umfasst der Verlust 330 Quadratkilometer täglich. Fazit: Aktuell sind rund ein Viertel unserer Böden weltweit hochgradig zerstört.


Unser Lösungsansatz
Seit der Gründung von Soil & More 2007 haben wir gemeinsam mit unseren Partner genug Kompost produziert, um 450 Quadratkilometer Wüste in fruchtbares Land verwandeln zu können. Das ist keine Theorie, sondern Praxis: Mit Hilfe von hochwertigem Kompost haben wir in Ägypten ein Stück Wüste in fruchtbares Land verwandelt. Hier befindet sich heute die SEKEM Farm.

Gemeinsam mit unseren lokalen Partnern in Zentral- und Südamerika, Afrika und Asien sammeln wir landwirtschaftliche Abfallstoffe, Dung und andere landwirtschaftliche Biomasse und stellen daraus hochwertigen Kompost her. Dieser dient als Ersatz für chemische Düngermittel und trägt zur Verbesserung der Struktur, der Qualität und der Wasserspeicherfähigkeit des Bodens bei und reduziert zudem noch die Treibhausgase.

Workshops für einen bessere Zukunft
Wir bieten weltweit Workshops an, um die Aufmerksamkeit auf die Thematik zu lenken und den Erzeugern zu zeigen, wie sie selbst Kompost herstellen können, um so die Qualität ihrer Böden ohne große Investitionen verbessern zu können. Das Ziel ist es, weltweit den nachhaltigen, ökologischen Anbau zu verbessern, um langfristig auch die Profite der Bauern zu steigern.

Mehr Einkommen für die Landwirte
Zusammen mit den Erzeugern arbeiten wir an einer höheren Produktivität pro Hektar Land. Wir verbessern die Bewirtschaftung der Böden und schauen, wie wir auch Wasser effizienter nutzen können. Der Kompost hilft uns dabei. Denn er trägt zu einer höheren Widerstandsfähigkeit der Böden bei, verhindert Erosion und das Risiko von abnehmender Bodenfruchtbarkeit und daraus resultierender Ertragsverluste. Die Maßnahmen gewährleisten dem Erzeuger ein sicheres Einkommen – auch im Falle von instabilen und schwierigen Umweltbedingungen und Ressourcenknappheit.

Machen Sie mit!
Wir wissen, dass wir noch ganz am Anfang stehen. Aber wir haben den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Begleiten Sie uns auf diesem Weg! Unterstützen Sie die Kampagne „Rettet unsere Böden“! Schauen Sie auf www.rettetunsereboeden.de und verbreiten Sie diese unter Freunden, Bekannten und in der Familie! Denn mal ehrlich: Das wichtigste ist, in die Materie einzutauchen!"

Kontaktieren Sie Soil & More: HIER.
 

Sie sind hier

Tweets

The costs of healthier foods in the Netherlands have risen by an average 22% over the past 10 years, while ‘unhealt… https://t.co/eO5r6SZSBx
RT @Krommunity: Met elkaar plannen maken om nog meer eten te redden in de opblaas iglo op de @Biobeurs. Met oa @LouisBolk @natureandmore @W
Volkert Engelsman meets Queen Máxima at #biobeurs - read more https://t.co/qlMRyhRK76 https://t.co/8OO6aR6Rnj
"Best before, but not bad after" - By adding this simple note on food packaging, several companies in Norway are no… https://t.co/ZhnD5ILY31