Where ecology
meets economy

Nachhaltigkeitsblume

Die Nachhaltigkeitsblume wurde 2009 von einer internationalen Gruppe von Pionieren der Bio-Bewegung, dem sogenannten „Belbis Desert Club“, entwickelt. Zu den Mitgliedern zählen unter anderem die Gründer und Geschäftsführer von Eosta, Sekem, Alnatura, Lebensbaum, Rapunzel, FiBL, IFOAM, Soil & More und der Soil Association. Ihr Ziel war es, ökologische und soziale Werte in einem aufmerksamkeitsstarken, plakativen Modell zu vereinen. Ergebnis war die „Nachhaltigkeitsblume“ mit ihren sechs ökologischen und drei sozialen Dimensionen, die anhand von Leistungsindikatoren des GRI-Standards definiert wurden.

Die Nachhaltigkeitsblume ist das zentrale Kommunikations- und Bewertungselement des „Trace-& Tell-Systems“ Nature & More.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.natureandmore.com

Sie sind hier

Die Soil & More Foundation hat ein Bewertungs-Programm entwickelt, um das nachhaltige Engagement der Nature & More Erzeuger in den sechs ökologischen und drei sozialen Dimensionen schnell und praktisch bewerten zu können. Die Soil & More Foundation stellt das Programm auch gerne andere Unternehmen zur Verfügung!

Tweets

The costs of healthier foods in the Netherlands have risen by an average 22% over the past 10 years, while ‘unhealt… https://t.co/eO5r6SZSBx
RT @Krommunity: Met elkaar plannen maken om nog meer eten te redden in de opblaas iglo op de @Biobeurs. Met oa @LouisBolk @natureandmore @W
Volkert Engelsman meets Queen Máxima at #biobeurs - read more https://t.co/qlMRyhRK76 https://t.co/8OO6aR6Rnj
"Best before, but not bad after" - By adding this simple note on food packaging, several companies in Norway are no… https://t.co/ZhnD5ILY31